Gardone Riviera zweite mal Blaue Umwelt-Flagge

Als sichtbares Zeichen herausragender Wasser- und Umweltqualität weht in diesem Sommer an 233 italienischen Stränden die blaue Flagge. Die in London ansässige europäische Umweltstiftung FEE, die die Auszeichnung seit 1985 auch in anderen europäischen Ländern vergibt, teilte ihre diesjährigen italienischen Preisträger in Rom mit.

Danach zählen zu den 233 Stränden 17 Badeortschaften in Ligurien, die sich somit als italienische Region mit den meisten blauen Flaggen erwies. Auch mehrere Badeorte in der Toskana und in der mittelitalienischen Adria-Region Marke wurden wegen der Reinheit der Strände und des Meereswassers ausgezeichnet. Eine blaue Flagge erhielt auch der von österreichischen Touristen stark besuchte Badeort Gardone Riviera am Gardasee. An der nördlichen Adria erhielte die Region Veneto sechs blaue Fahnen.
Die Bewertung der Strände und Häfen erfolgt europaweit nach einheitlichen Kriterien durch jeweils nationale Organisationen. Die Einhaltung der Kriterien kann während der Saison durch Stichproben überprüft werden.

/

Our site uses cookies to analyze the accesses and visits collecting the information in aggregate form.